Skip to main content

Frankfurter Haddekuchen Rezept

Unser Original Frankforter Haddekuchen ist die ideale Knabberei zum Apfelwein. Die Spezialität aus Frankfurt hat eine lange Tradition und ist aufgrund seiner typischen Musterung ganz leicht zu erkennen. Genau wie auf den Apfelweingläsern („Gerippte“) findet sich auch auf dem Haddekuchen ein Rautenmuster, das dem Kuchen sein charakteristisches Aussehen verleiht. Haddekuchen („harter Kuchen“) zeichnet sich durch einen lebkuchenähnlichen, würzig-süßlichen, zimtigen Geschmack aus und passt damit hervorragend zum Apfel- oder Glühwein. In Frankfurt selbst konnten die Menschen früher beim Bretzelbubb Haddekuchen kaufen – diese Brezelverkäufer zogen durch die Apfelweinstuben und haben den Gästen dort ihr süßes und herzhaftes Gebäck angeboten. Heute gibt es nur noch wenige Bretzelbubben, aber bei einigen von ihnen kann man nach wie vor Haddekuchen kaufen.

Wer außerhalb der Mainmetropole ab und zu oder beim geselligen Beisammensein mit Freunden Appetit auf diese Knabberei bekommt, kann bei uns Original Frankforter Haddekuchen bestellen. Dazu ein Gläschen Apfelwein und schon steht einem gemütlichen Abend nichts mehr im Wege!

Lagerung und Haltbarkeit

Ähnlich wie Lebkuchen ist auch der Haddekuchen mehrere Wochen lang haltbar – sofern er nach dem Öffnen richtig gelagert wird. Wer Haddekuchen kaufen möchte und ihn nicht sofort komplett verspeist, sollte die Reste in einer luftdicht verschließbaren Box, zum Beispiel in einer Keksdose lagern. Wird ein Stück Apfel dazu gelegt (und alle zwei Tage gegen ein frisches ausgetauscht), bleibt das Gebäck länger frisch und weich. Ideal ist es, die Keksdose in einem etwa 17°C warmen Raum aufzubewahren.

 

Serviervorschlag

Traditionell wird Haddekuchen zum Apfelwein serviert. Wegen seines lebkuchenähnlichen Geschmacks passt er aber auch hervorragend zu Glühwein oder Punsch mit einem Hauch Zimt oder Marzipan. Kinder tunken ihn gerne in Kakao.

Ähnlich wie Lebkuchen lässt sich auch Haddekuchen sehr gut als Eindickmittel für Saucen verwenden. Darüber hinaus schmeckt Haddekuchen auch sehr gut als Würzbrot zum Sauerbraten oder zu Wildgerichten. Egal zu welchem Zweck Sie Haddekuchen bestellen möchten, bei uns erhalten Sie das Gebäck nach Original Rezeptur.

Haddekuchen selber machen

Wer keinen Haddekuchen bestellen möchte, kann die Knabberei auch selber backen. Die Zubereitung ist relativ einfach und gelingt auch unerfahrenen Bäckern problemlos.

Zutaten

  • 120g Butter
  • 275g Zucker
  • 500g Weizenmehl ( Typ 550; ansonsten Typ 405)
  • 3/4 Päckchen Backpulver
  • 75ml Milch
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 1 gehäufter TL Backkakao
  • 1 leicht gehäufter TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Kardamon (gemahlen)
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Ei
  • 2 Eiweiß
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

  1. Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulver und Backkakao, Zimt, Lebkuchengewürz, Nelkenpulver und Kardamom mischen und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Milch und Ei dazugeben und untermischen. Alles verrühren, bis sich der Teig von der Schüssel zu lösen beginnt.
  2. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) anstellen. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ausrollen, bis er etwas 1 cm dick ist. Vorsichtig das typische Rautenmuster einritzen. Anschließend die gewünschten Formen ausschneiden. Hier sind der Fantasie und dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kuchen (in kleinem Anstand voneinander) darauf setzen. Alles mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen und dann ca. 15 Minuten im Ofen backen lassen.

Frankfurter Haddekuchen


By
Published:
Total time:
Calories per serving:
Fat per serving:

Ingredients: Thinly-sliced 120g Butter, 275g Zucker, 500g Weizenmehl ( Typ 550; ansonsten Typ 405), 3/4 Päckchen Backpulver, 75ml Milch, 1 gehäufter TL Zimt, 1 gehäufter TL Backkakao, 1 leicht gehäufter TL Lebkuchengewürz, 1 TL Kardamon (gemahlen), 1 Msp. Nelkenpulver, 1 Ei, 2 Eiweiß, Mehl für die Arbeitsfläche
Price:

Directions:
1. Butter und Zucker schaumig rühren. 2. Mehl mit Backpulver und Backkakao, Zimt, Lebkuchengewürz, Nelkenpulver und Kardamom mischen und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. 3. Milch und Ei dazugeben und untermischen. 4. Alles verrühren, bis sich der Teig von der Schüssel zu lösen beginnt. 5. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) anstellen. 6. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ausrollen, bis er etwas 1 cm dick ist. 7. Vorsichtig das typische Rautenmuster einritzen. 8. Anschließend die gewünschten Formen ausschneiden. 9. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kuchen (in kleinem Anstand voneinander) darauf setzen. 10. Alles mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen und dann ca. 15 Minuten im Ofen backen lassen.  ...