Skip to main content

Waldhimbeergeist

(5 / 5 bei 2 Stimmen)

42,85 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

Im Lantenhammer Waldhimbeergeist verschmilzt außergewöhnliche Milde mit einer Flut aromatischer Noten. Erfrischend wie eine reife Waldhimbeere präsentiert sich der 42-prozentige Obstbrand besonders fruchtig und intensiv. Bei diesem Produkt handelt es sich um einen Edelgeist der Primeur Edition – ein absolutes Unikat, dessen Qualität von der Jahrgangsqualität der Früchte abhängt.

Lagerung und Haltbarkeit

Hochprozentige Spirituosen wie der Waldhimbeergeist halten in verschlossenen Flaschen problemlos mehrere Jahre. Angebrochen bleibt das volle Aroma ohne Kühlung noch mindestens sechs bis sieben Monate lang erhalten. Auch danach sind diese Destillate ohne weiteres trinkbar, können jedoch mit der Zeit an Geschmack verlieren. Sollte Ihnen dieses Getränk aus diesem Grund irgendwann einmal nicht mehr munden, können Sie es immer noch hervorragend als aromatischen Saunaaufguss verwenden.

Serviervorschlag

Brände aus Waldhimbeeren eignen sich nicht nur als Digestif nach einem reichhaltigen Essen, sie können auch viele Speisen veredeln. So passen sie hervorragend zu Sorbets und zahlreichen weiteren Süßspeisen und Desserts. Sie verleihen Marmelade das gewisse Etwas und geben Suppen und Soßen eine ganz besondere Note. Eine Beerenbowle lässt sich damit ebenso aufwerten wie ein Champagnercocktail. Selbst in vielen Backrezepten sind diese Obstbrände zu finden.

Detailbeschreibung

o,5 l, 42% vol.

Herkunft

 

Die Destillierkunst war bereits in der Antike bekannt. Hierzulande wurde das Brennen von Alkohol insbesondere von Mönchen etabliert. Dabei ging es zu Beginn hauptsächlich um die Herstellung von Heilmitteln, weshalb diese Produkte lange Zeit nur in Klöstern und Apotheken erhältlich waren.

 

Herstellung des Waldhimbeergeists

Obstbrände werden durch Destillation einer Mischung aus frischen, unvergorenen Früchten und Neutralalkohol hergestellt. Diese wird einige Wochen mazeriert, damit der Alkohol den Geschmack und den Duft des Obstes annimmt. Anschließend folgt eine bis zu 12-malige Destillation, auch als Brennen bezeichnet. Dem 70- bis 80-prozentigen Destillat wird destilliertes Wasser hinzugefügt, um den Alkoholgehalt auf ein trinkbares Maß zu senken. Je aromatischer und süßer die Früchte für die Himbeergeist Herstellung sind, desto delikater wird der Obstbrand.

Himbeergeist selber machen

Wenn Sie keinen Himbeergeist kaufen, sondern ihn eigenhändig produzieren möchten, benötigen Sie neben einer Destille und einem Rezept auch eine Brenngenehmigung. Auch für den Eigenbedarf dürfen Sie ohne staatliche Erlaubnis keinen Himbeergeist selber machen. Genauere Informationen zu den gesetzlichen Bestimmungen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Zollamt. Nicht genehmigungspflichtig ist Beerenlikör, den Sie mit Hilfe bereits fertiger Spirituosen ansetzen. Für eine Flasche benötigen Sie:

  • 250 Gramm frische Himbeeren
  • 100 Gramm weißen Kandiszucker
  • 1 Vanillestange und
  • ½ Liter Wodka oder Doppelkorn

Entstielen Sie die Beeren und geben Sie die Früchte in eine gut verschließbare Flasche mit breitem Hals. Das Gefäß sollte so groß sein, dass es zu einem Drittel gefüllt ist. Fügen Sie den Zucker und die Vanillestange hinzu und gießen Sie die Flasche mit Wodka oder Doppelkorn auf. Schütteln Sie den Inhalt sanft durch und lassen Sie den Likör etwa vier Wochen ziehen, bis sich der Zucker aufgelöst und der Likör eine schöne Farbe angenommen hat. Seihen Sie die Flüssigkeit durch einen Papierfilter oder ein Tuch ab und füllen Sie das Getränk in eine saubere Flasche um.

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


42,85 €

inkl. gesetzlicher MwSt.