Skip to main content

Labskaus Rezept mal anders – als leckerer Burger

Der schmackhafte Hamburger Labskaus in neuem Gewand

In Hamburg und den nordeuropäischen Küstenregionen gilt es als Klassiker: Labskaus. Entstanden noch in der Zeit der großen Segelschiffe ist Labskaus ein Seemannsgericht mit langer Tradition. Die klassische Variante besteht aus gepökeltem, gewolftem Rindfleisch, Zwiebeln, Kartoffeln, Roter Bete, Gewürzgurken und Matjes. Diese Zutaten hatten den Vorteil, dass sie auf langen Fahrten an Bord haltbar blieben. Nachdem das Labskaus seinen Siegeszug auf dem Festland angetreten hatte, war es bald in unzähligen Varianten erhältlich.

 

© vitals/ Fotolia

Labskaus zubereiten

Der Einfachheit halber verwenden wir dabei anstelle gewolften Rindfleischs Corned Beef, orientieren uns aber in Hinblick auf die Zutaten mehrheitlich am klassischen Labskaus, dem wir allerdings durch die raffinierte Burger-Variante eine neue Note verleihen. Mit etwas Kocherfahrung habt Ihr diese Neuinterpretation des norddeutschen Kultgerichts in ca. 45 Minuten gezaubert.

 

 

© ExQuisine/ Fotolia

Zutaten 

  • 700 Gramm Corned Beef (kleingehackt)
  • Zwiebel (zwei, gewürfelt)
  • 500 Gramm Pellkartoffeln in kleinen Würfeln (ca. 1 cm)
  • Vier Burgerbrötchen
  • Zwei Esslöffel Mehl
  • Zwei Eier
  • Eine Gewürzgurke
  • 8 Scheiben rote Beete (sauer eingelegt)
  • Zwei Matjes in Streifen
  • 4 Teelöffel Sahnemeerrettich
  • 4 Spiegeleier
  • Ein Esslöffel Butter
  • Zwei Esslöffel Pflanzenöl
  • Frische Kresse (ein Schälchen)
  • Salz und Pfeffer
  • Viele der Zutaten wie z.B. die Kartoffeln, Rindfleisch, rote Beete & Gewürzgurken könnt ihr auch einfach in einem mit unserem Labskaus hier bekommen.

Zubereitung

  1. Gewürfelte Kartoffeln und Zwiebeln mit Corned Beef, Mehl sowie Eiern gut vermengen. Gut pfeffern und salzen.
  2. Aus der Masse vier Burger mit feuchten Händen formen und diese in Mehl wenden. In Butter und Pflanzenöl kurz braten. Danach in den 200 Grad heißen Backofen (mittlere Schiene) schieben und für 10 Minuten durchgaren.
  3. Brötchenhälften anrösten, Unterseite der Brötchen mit ein wenig Kresse belegen und hierauf zwei Rote-Beete-Scheiben sowie Labskaus Patty legen. Darüber kommen anschließend noch die Gewürzgurkenscheiben.
  4. Im letzten Schritt kommt noch ein Klacks Sahnemeerrettich sowie die Heringsstreifen obendrauf. Abschließend noch ein wenig Kresse hinzugeben. Dann mit oberer Brötchenhälfte schließen. Voilà, der Labskaus Burger ist fertig und kann zusammen mit dem Spiegelei serviert werden.

 

Über den Autor

Fritz Grundmann von gekonntgekocht.de

Dieses originelle und leckere Labskaus Rezept ist in Kooperation mit gekonntgekocht.de entstanden. Gekonntgekocht.de verfolgt bei seinen Gerichten das Prinzip der „Umsetzbarkeit und Praktikabilität“ Alle Rezepte können in einer normalen Haushaltsküche mit gängigem Küchengerät umgesetzt werden. Chefkoch bei Gekonnt Gekocht ist Fritz Grundmann, der sich durch seine fast 50-jährige Tätigkeit als Küchenchef in verschiedenen renommierten Hotels einen Namen in der Gastronomie-Szene gemacht hat.

Unseren leckeren Labskaus im Angebot

Labskaus Eintopf

7,18 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zum Kauf

 

Labskaus als leckerer Burger


By
Published:
Total time:
Calories per serving:
Fat per serving:

Ingredients: Thinly-sliced 700 Gramm Corned Beef (kleingehackt), Zwiebel (zwei, gewürfelt), 500 Gramm Pellkartoffeln in kleinen Würfeln (ca. 1 cm), Vier Burgerbrötchen, Zwei Esslöffel Mehl, Zwei Eier, Eine Gewürzgurke, 8 Scheiben rote Beete (sauer eingelegt), Zwei Matjes in Streifen, 4 Teelöffel Sahnemeerrettich, 4 Spiegeleier, Ein Esslöffel Butter, Zwei Esslöffel Pflanzenöl, Frische Kresse (ein Schälchen), Salz und Pfeffer
Price:

Directions:
1. Labskaus zubereiten 2. Burger formen, braten und backen 3. Brötchenhälften anrösten 4. Burger mit Patty belegen 5. Burger mit Meerrettich und Hering belegen 6. Mit oberer Brötchenhälfte schließen. 6. Labskaus Burger zusammen mit dem Spiegelei servieren ...