Skip to main content

Leberwurst Rezept

Die grobe Leberwurst ist eine Hausmacher Leberwurst mit Kultcharakter. Diese Wurst wird mit viel Liebe und nach alter Tradition nach einem ganz besonderen Leberwurst Rezept hergestellt. Auf der Basis von gut durchwachsenem Schweinebauch und frischer Schweineleber, entsteht in Kombination mit feinen Zwiebeln eine würzige Wurstmasse, die durch die Mühle gelassen ihre grobe Konsistenz erhält. Ihr Geschmack erinnert an die eigene Kindheit oder ein Besuch auf Großmutters Hof, auf dem seit Jahr und Tag selbst geschlachtet und gewurstet wurde. Das Geheimnis im Leberwurst Rezept besteht in den groben Kasselerstückchen, die in die Wurstmasse gemengt werden und den perfekt aufeinander abgestimmten Gewürzen, die der Hausmacher Leberwurst ihren einzigartigen Geschmack verleihen. Zwei Tage im Buchenrauch sorgen schließlich für eine feine rauchige Note, die perfekt mit den übrigen Zutaten harmoniert.

Hausmacher Leberwurst selber machen – Grundrezept

Wer diese besondere grobe Leberwurst selber machen möchte, kann sich an diesem Leberwurst Rezept orientieren. Dieses enthält zwar Tipps zur Herstellung, doch bei dem Mischungsverhältnis des Fleisches und der Zusammenstellung der Gewürzmischung entscheidet der persönliche Geschmack. Beim Leberwurst selber machen ist Ausprobieren ausdrücklich erwünscht.

Zutaten

  • gut durchwachsener Schweinebauch
  • Schweineleber
  • Zwiebeln
  • Kasseler
  • Salz
  • Gewürze nach Belieben (zum Beispiel Pfeffer, Piment, Majoran und Muskat)

Zubereitung

    1. Durchwachsenen Schweinebauch etwa 2 Stunden lang bei 90°C im Wurstkessel garen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in etwas heißer Butter glasig dünsten. Ungefähr die gleiche Menge Kasseler sehr klein würfeln und in heißem Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen.
    2. Den gegarten Schweinebauch von Sehnen und Knochen befreien und mit der rohen Leber und den Zwiebeln vermengen und durch den Fleischwolf lassen. Die Mischung kann beispielsweise zur Hälfte aus Schweinefleisch und jeweils zu einem Viertel aus Schweineleber und Zwiebeln bestehen.
    3. Die Wurstmasse kräftig mit Salz und Gewürzen nach Wahl mischen und grob mahlen. Danach die gekochten Kasselerwürfel untermischen und die Masse in Naturdärme (alternativ: Gläser) füllen.
    4. Die Hausmacher Leberwurst im Wurstkessel bei 85°C ca. 2 Stunden garen lassen. Anschließend zum Abkühlen in kaltes Wasser legen. Nach 1 Stunde herausnehmen und die Wurst zum Trocknen aufhängen. Schließlich werden sie für 2 Tage im Buchenrauch geräuchert.

Leberwurst kaufen

Wer Leberwurst nicht selber machen möchte kann hier auch frische Metzger-Leberwurst kaufen.

Trüffelleberwurst

3,35 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zum Kauf
Hausmacher Leberwurst 300g im Glas

4,20 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zum Kauf

Lagerung und Haltbarkeit

Leberwurst ist im Kühlschrank bis zu 10 Tage lang haltbar. Ungekühlt hält sie sich allerdings nur etwa 2 Tage. Ist sie einmal angebrochen, sollte sie innerhalb von 2-3 Tagen verzehrt werden.

Serviervorschlag

Die grobe Prignitzer Leberwurst schmeckt am besten auf einem frischen Vollkornbrot mit einem Hauch Senf dazu. Ob das Brot zuerst gebuttert wird oder nicht, ist Geschmackssache. Dazu schmecken saure Gurken, frische Radieschen oder Apfelstücke. Zusammen mit Blutwurst und Bauchfleisch ist Hausmacher Leberwurst auf jeder Schlachtplatte zu finden. Grobe Leberwurst ist übrigens längst nicht nur ein Brotaufstrich. Sie findet sich durchaus auch in der warmen Küche wieder. Ein Beispiel für ein einfaches Leberwurst Rezept ist, die Wurst – ähnlich wie Blutwurst – zu braten und dazu Sauerkraut, Bratkartoffeln und/ oder Ei zu servieren.

Herkunft – Die Geschichte der Leberwurst

Die Zubereitung von Leberwurst scheint eine lange Tradition zu haben. Schon im 11. Jahrhundert findet sich die erste Erwähnung von „lebarwurst“ und „pratwurst“, die nach der damals üblichen Hausschlachtung hergestellt wurde. Wer Schweine hatte und diese selbst schlachtete, musste dafür sorgen, dass möglichst alle Teile des Tieres verarbeitet wurden. Dazu gehörten auch Innereien wie die Leber. Um diese haltbar zu machen (denn einen Kühlschrank gab es damals noch nicht), wurden aus dem Fleisch Würste zubereitet und anschließend – je nach Geschmack – mild oder kräftig geräuchert. Im Laufe der Zeit entwickelten sich in den einzelnen Regionen besondere Varianten der Leberwurst, von denen viele heute regionale Spezialitäten sind. Allen gemein ist, dass der Anteil von Leber bei maximal 30% liegt. Je nachdem, wie fein die Wurstmasse gemahlen wird, lässt sich feine oder grobe Leberwurst kochen.

Leberwurst Variationen Rezepte

Leberwurst mit Preiselbeeren

Diese leckere Leberwurst mit Preiselbeeren ist etwas für die Feinschmecker unter den Wurstliebhabern. Die traditionelle Wurstsorte wird gern mit eher ungewöhnlichen Zutaten aufgepeppt. Auch die hochwertige fränkische Leberwurst bekommt durch die Wildbeeren das gewisse Etwas.

Leberwurst mit Preiselbeeren selber machen

Wer sich selbst einmal an der Herstellung dieser besonderen Wurst versuchen möchte, findet hier ein Rezept. Dafür brauchen Sie folgendes (Die Gramm-Angaben der Gewürze verstehen sich pro kg Fleisch):

Zutaten

  • 7kg Schweinebauch
  • 1,4 kg Schweineleber
  • 200 g Schweineschmalz
  • 6 Zwiebeln
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Majoran
  • 2 g Pfeffer, weiß
  • 18 g Salz
  • 1 g Muskatnuss
  • Preiselbeeren und etwas Kochbrühe

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Schweinebauch in Salzwasser weich gekocht und die grob geschnittenen Zwiebeln im Schmalz angeschwitzt.
  2. Beides wird gemeinsam gewolft. Die Leber wird gründlich gesäubert, in Streifen geschnitten und gewolft.
  3. Die Leber wird mit dem Fleisch vermengt und mit den Gewürzen und dem Zucker abgeschmeckt.
  4. Mit der Brühe wird die Mischung zu einer geschmeidigen Masse verarbeitet.
  5. Dieser können Sie nach Belieben Preiselbeeren hinzugeben, bevor die Wurst in Gläser gefüllt wird, die bei 100°C für zwei Stunden eingekocht werden.

Fränkische Leberwurst mit Bratzwiebel

Wenn Sie fränkische Wurstspezialitäten mögen, werden sie unsere feine Leberwurst mit Bratzwiebel lieben. Durch die gebratenen Zwiebeln bekommt diese Wurst ihre besondere Würze und wird zum echten Gaumenschmaus.

Leberwurst mit Bratzwiebel selber machen

Bei der Zubereitung von Leberwurst werden die Bestandteile zuerst gepökelt. Die gekühlten Zutaten werden mit den Gewürzen solange zerkleinert, bis eine homogene Masse entsteht. Diese wird dann mit den gebratenen Zwiebeln vermengt und abschließend in Gläsern eingekocht.

Zutaten

  • 7kg Schweinebauch
  • 1,4 kg Schweineleber
  • 200 g Schweineschmalz
  • 6 Zwiebeln
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Majoran
  • 2 g Pfeffer, weiß
  • 18 g Salz
  • 1 g Muskatnuss
  • etwas Kochbrühe

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Schweinebauch in Salzwasser weich gekocht und gewolft.
  2. Die Leber wird gründlich gesäubert, von Sehnen u.ä. befreit, in Streifen geschnitten und dann ebenfalls gewolft.
  3. Leber und Fleisch werden vermengt und mit dem Zucker und den Gewürzen abgeschmeckt.
  4. Die grob geschnittenen Zwiebeln werden im Schmalz angebraten.
  5. Mit der Kochbrühe wird das Fleisch zu einer homogenen Masse verarbeitet, mit den Zwiebeln vermengt und in Gläser gefüllt.
  6. Diese werden bei etwa 100 °C für zwei Stunden eingekocht.

Fränkische Leberwurst mit Wein

Unsere feine fränkische Leberwurst mit Wein ist eine ganz besondere Spezialität. Hergestellt aus bestem Fleisch von regionalen Betrieben erhält sie ihren besonderen Geschmack durch den Silvaner vom Weingut Castell-Castell, mit dem sie verfeinert wird.

Herstellung

Für die Zubereitung der Wurst werden die Zutaten zunächst gepökelt, gekühlt und dann mit den Gewürzen zu einer homogenen Masse zerkleinert, die dann in Gläsern eingekocht wird. Die Silvaner Leberwurst wird neben Salz, Senfmehl und anderen Gewürzen mit dem trockenen Weißwein verfeinert, dem sie ihren Namen verdankt.

Leberwurst mit Wein selber machen

Wer sich gerne einmal selbst an der Herstellung von Leberwurst probieren möchte, findet hier ein Rezept. Dafür brauchen Sie folgendes (Die Gramm-Angaben der Gewürze verstehen sich pro kg Fleisch):

Zutaten

  • 7kg Schweinebauch
  • 1,4 kg Schweineleber
  • 200 g Schweineschmalz
  • 6 Zwiebeln
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Majoran
  • 2 g Pfeffer, weiß
  • 18 g Salz
  • 1 g Muskatnuss
  • etwas Kochbrühe

Zubereitung

  1. Der Schweinebauch wird in Salzwasser weich gekocht und die grob geschnittenen Zwiebeln im zerlassenen Schmalz angeschwitzt.
  2. Dann werden das Fleisch und die Zwiebeln zusammen gewolft.
  3. Die Leber wird gründlich gesäubert und von Sehnen u.ä. befreit, bevor sie in Streifen geschnitten und ebenfalls gewolft wird.
  4. Die Leber wird mit der Fleischmasse vermengt und das Ganze mit dem Zucker und den Gewürzen abgeschmeckt.
  5. Mit etwas Kochbrühe wird das Ganze zu einer geschmeidigen Masse verarbeitet, die dann in Gläser gefüllt wird.
  6. Diese werden abschließend bei etwa 100 °C für zwei Stunden eingekocht.

Nordseekrabben Leberwurst

Nordseekrabben gehören zu den typisch friesischen Spezialitäten. Schon früher wurden Krabben von der Landbevölkerung im Wattenmeer gefangen. Da war es naheliegend, auch die Leberwurst damit zu verfeinern. Der milde, leicht süße Geschmack der Nordseekrabben passt hervorragend zur herzhaften Leberpastete. Die Krabben für diese Pastete werden in der Nordsee gefangen und frisch verarbeitet. Außerdem enthält das Produkt Schweinefleisch und schlachtfrische Leber.

Herkunft

Leberwurst gehört zu den beliebtesten Wurstsorten in Deutschland, im Norden hat man immer schon gerne Krabben in die Wurst gegeben. Sie waren früher ein preiswertes Alltags-Lebensmittel, heute gelten sie als Delikatesse. Woher das Nordseekrabben Rezept ursprünglich stammt, ist nicht bekannt, wahrscheinlich wurde es von Generation zu Generation weitergegeben. Auch heute noch wird diese Köstlichkeit traditionell aus besten Zutaten und mit echten Krabben aus der Nordsee hergestellt.

Herstellung der Nordseekrabben Leberwurst

Leberwurst kochen ist eine Kunst, die viel Erfahrung erfordert. Die Leber wird roh verarbeitet, sie muss absolut frisch sein. Das Schweinefleisch wird gekocht und mit der Leber, den Gewürzen und den übrigen Zutaten im Kutter zu einer feinen Masse verarbeitet. Erst zum Schluss kommt das leckere Krabbenfleisch hinzu. Die Paste wird in Gläser gefüllt und gegart.

Nordseekrabben Leberwurst selber machen

Wir empfehlen Ihnen, Nordseekrabben zu kaufen, da die Herstellung schwierig ist. Falls Sie es dennoch versuchen möchten, finden Sie hier ein Rezept für eine vereinfachte Variante:

Zutaten

  • 250 g Hühnerleber frisch
  • 250 g Schweinebauch ohne Schwarte
  • Schweineschmalz
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 EL Oregano
  • 1 Prise gemahlener Pigment und Koriander
  • Salz und Pfeffer
  • 50-80 g Nordseekrabbenfleisch

Zubereitung

  1. Kochen Sie den Schweinebauch 50 Minuten in gesalzenem Wasser.
  2. Geben Sie die Leber dazu und kochen Sie beides für weitere 10 Minuten.
  3. Fleisch und Leber müssen nun abkühlen.
  4. In der Zwischenzeit dünsten Sie die Zwiebeln im Schweineschmalz.
  5. Pürieren Sie alle Zutaten bis auf die Krabben in der Küchenmaschine.
  6. Rühren Sie das feingehackte Krabbenfleisch vorsichtig unter.
  7. Die Wurst ist jetzt servierfertig.
  8. Für eine längere Haltbarkeit wird sie etwa 60 Minuten in Einmachgläsern eingekocht.

 

Leberwurst Rezept


By
Published:
Total time:
Calories per serving:
Fat per serving:

Ingredients: Thinly-sliced gut durchwachsener Schweinebauch, Schweineleber, Zwiebeln, Kasseler, Salz, Gewürze nach Belieben (zum Beispiel Pfeffer, Piment, Majoran und Muskat)
Price:

Directions:
Durchwachsenen Schweinebauch etwa 2 Stunden lang bei 90°C im Wurstkessel garen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in etwas heißer Butter glasig dünsten. Ungefähr die gleiche Menge Kasseler sehr klein würfeln und in heißem Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen. Den gegarten Schweinebauch von Sehnen und Knochen befreien und mit der rohen Leber und den Zwiebeln vermengen und durch den Fleischwolf lassen. Die Mischung kann beispielsweise zur Hälfte aus Schweinefleisch und jeweils zu einem Viertel aus Schweineleber und Zwiebeln bestehen. Die Wurstmasse kräftig mit Salz und Gewürzen nach Wahl mischen und grob mahlen. Danach die gekochten Kasselerwürfel untermischen und die Masse in Naturdärme (alternativ: Gläser) füllen. Die Hausmacher Leberwurst im Wurstkessel bei 85°C ca. 2 Stunden garen lassen. Anschließend zum Abkühlen in kaltes Wasser legen. Nach 1 Stunde herausnehmen und die Wurst zum Trocknen aufhängen. Schließlich werden sie für 2 Tage im Buchenrauch geräuchert. ...