Skip to main content

Baumkuchen

(5 / 5 bei 1 Stimme)

25,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
HerstellerSalzwedeler Baumkuchen
RegionSachsen-Anhalt
KategorieGebäck
Inhalt550 g

Schicht für Schicht ein Hochgenuss – der Salzwedeler Baumkuchen gilt als „König der Kuchen“ und zählt zu den ältesten und bekanntesten Salzwedeler Spezialitäten. Zusammen mit einer frischen Tasse Kaffee verzehrt ist die süße Nascherei ein Fest für Ihren Gaumen.

Die Herstellung und Zutaten der Salzwedeler Baumkuchenspezialitäten sind seit Jahrhunderten gleich. Die Masse wird aus Butter, Eiern, Zucker, Vanille, Salz und Mehl angerührt und anschließend behutsam auf einem Drehspieß (der Walze) gebacken. Nach und nach werden mehrere Schichten aufgetragen, was ihm später sein typisches und namengebendes Aussehen, das an die Jahresringe eines Baums erinnert, verleiht. Hinzugegebenes Marzipan verleiht dem Baumkuchen aus Salzwedel eine leckere Mandel-Note.

Perfektioniert wird die traditionelle Spezialität aus dem Salzwedel durch den feinen Schokoladen-Überzug. Ob Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Schokolade, ist Ihrem Geschmack überlassen. Ein Genuss, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten und deshalb ein guter Grund, den Salzwedeler Baumkuchen zu kaufen und ihn sich gleich nach Hause liefern zu lassen!

Lagerung und Haltbarkeit

Baumkuchen ohne Konservierungsstoffe ist am besten sofort zu verzehren. Bis dahin sollte er kühl und trocken, im Idealfall bei einer Temperatur von 15°C gelagert werden. Nicht im Kühlschrank aufbewahren! Wer ihn länger aufbewahren möchte, kann ihn – in Scheiben geschnitten – portionsweise einfrieren.

Serviervorschlag

Baumkuchen schmeckt hervorragend zum Kaffee, Kakao oder Tee. Im Winter genießt man ihn gerne zu einem heißen Becher Glühwein. So mancher schwört auf Harzer Baumkuchen zu einem Glas lieblichen Rotwein. Übrigens: Wer zwischendurch oder für Gäste ein paar Petit Fours naschen möchte, schneidet ihn einfach in kleine Würfel und serviert sie hübsch angerichtet zusammen mit anderem süßen Finger Food.

Herkunft

Erste Rezepte für Baumkuchen datieren auf Anfang und Mitte des 15. Jahrhunderts und stammen aus Deutschland, Italien und Griechenland. Zu dieser Zeit war die Spezialität ein beliebtes Hochzeitsgebäck der Patrizier und wurde mit regional unterschiedlichen Zutaten hergestellt. Die Herstellungsart (mit einer Walze, damals über offenem Feuer) war zu jener Zeit die gleiche wie heute.

Die Geschichte & Tradition der Salzwedeler Baumkuchen

Die Kunst des Baumkuchen-Backens hat im Umkreis der Städte Salzwedel lange Tradition. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden nur unweit des Brockens die ersten Spezialitäten-Bäckereien. Schnell entwickelte sich die Region zur Hochburg der köstlichen Süßwaren. Im Zweiten Weltkrieg wurden viele Betriebe zerstört. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nahmen die ersten Zuckerbäcker in Sachsen-Anhalt ihre Arbeit wieder auf und produzierten die Original Spezialität aus dem Salzwedel nach den althergebrachten Rezepten. Heute können Sie im Großraum Baumkuchen kaufen wie zu Großmutters Zeiten. Und einen ebensolchen erhalten Sie auch, wenn Sie die süße Leckerei aus dem Salzwedel online bestellen.

Herstellung der Salzwedeler Baumkuchen

Wenn Sie einen Original Salzwedeler Baumkuchen bestellen, können Sie sicher sein, dass dieser im traditionellen Herstellungsverfahren gebacken wird. Der Teig wird auf den als Walze bekannten Spieß gegeben und langsam vor der Flamme gedreht. So wird der Teig goldbraun und zart. Im Laufe der Zubereitung wird unter konstantem Drehen der Walze eine dünne Schicht nach der anderen aufgetragen, was ihm seine unverwechselbare Marmorierung verleiht.

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


25,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.