Skip to main content

Schaschlik Thüringer Art

(4 / 5 bei 6 Stimmen)

29,88 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
HerstellerAlber der Metzger
RegionThüringen
KategorieFleisch
Inhaltca. 2000 g

Das beliebte Thüringer Schaschlik ist nicht nur bei den Einwohnern, sondern auch weit über die Landesgrenzen hinaus beliebt. Schaschlik hat eine lange Tradition in Thüringen und so verwundert es nicht, dass es heute viele Varianten der schmackhaften Fleischspieße gibt. Viele Familien und Fleischereien haben ihr eigenes Rezept, das sie oftmals von den Eltern, Großeltern oder gar Urgroßeltern übernommen haben. Wer sich selbst am Thüringer Schaschlik versuchen möchte, findet hier ein typisches Rezept.

Lagerung und Haltbarkeit

Wie jedes frische Fleisch sollte auch das Fleisch für die Schaschlikspieße bis zur Zubereitung unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und noch am selben Tag verarbeitet werden. Von einem Einfrieren ist abzuraten. Ähnlich wie für Hackfleisch und Bratwurst gelten auch für Schaschlik besondere Hygienevorschriften, die der Handel einzuhalten hat. So dürfen Bratwürste und Schaschlik höchstens noch einen Tag nach ihrer Herstellung verkauft werden. Voraussetzung für den Verkauf ist, dass das Fleisch bei maximal +4 °C gekühlt wird. Fertig gegartes Schaschlik ist etwa ein bis zwei Tage haltbar, wenn es möglichst schnell nach dem Garen in den Kühlschrank gestellt wurde.

Rezeptur

Obwohl es unzählige Schaschlikvarianten gibt, finden sich in den meisten Rezepten die gleichen Zutaten. So bestehen die Spieße in der Regel zu gleichen Anteilen aus Schweinebauch, Schweineleber und Speck. Mancherorts wird statt einer der drei genannten Fleischsorten (meistens Speck) auch Putenbrust verwendet. Das Geheimnis eines guten Schaschlikspießes liegt aber in seiner Marinade. Sie sorgt einerseits dafür, dass das Fleisch zart und saftig bleibt. Andererseits verleiht sie dem Spieß eine besondere Würze und seinen unverwechselbaren Geschmack.

 

Serviervorschlag

Schaschlikspieße sprechen geschmacklich für sich und passen deshalb zu vielen verschiedenen Beilagen. Traditionell werden sie mit einer fruchtigen Curry-Tomaten-Soße oder dem Born Brätel-Ketchup serviert, die sogar nach den Spießen benannt wurde („Schaschliksoße“). Dazu schmecken Beilagen wie Pommes frites oder Reis. Wer mag, kann aber auch mit knusprigem Baguette oder Kartoffelwedges aus dem Ofen dazu servieren.

Thüringer Schaschlik selber machen

Rezept und Zubereitung der Schaschlik Marinade

Statt die Schaschlikspieße einfach kräftig zu würzen, können die Spieße vor dem Garen mariniert werden. Hierzu werden typischerweise Marinaden aus Öl und Weinessig angerührt, die mit Zwiebeln, Knoblauch und Senf (bevorzugt Born Senf) würzig abgeschmeckt werden. Manch einer gibt noch ein oder zwei geheime Gewürze dazu. Im Grunde sind der Fantasie und Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Die meisten Thüringer setzen jedoch generell eher auf einfache, aber wirkungsvolle Zutaten. In der thüringischen Küche weiß man, dass weniger oft mehr ist. Ebenfalls beliebt ist es, die in der Marinade eingelegten Schaschlikstücke großzügig mit Schwarzbier zu übergießen, bis sie komplett bedeckt sind. Die Fleischstücke verbleiben bis zur weiteren Verarbeitung in dem Bier und nehmen seinen intensiven Geschmack an.

Zubereitung des Schaschlik-Spießes

Das Fleisch wird zunächst gewaschen und trocken getupft, dann in gleich große, mundgerechte Stücke geschnitten. Im nächsten Schritt wird die Marinade wie oben beschrieben zubereitet und die Fleischstücke darin eingelegt. Das Fleisch sollte am besten mehrere Stunden marinieren, damit es schön zart wird und das Aroma der Marinade aufnimmt. In der Zwischenzeit werden Zwiebeln geschält und – je nach Größe – halbiert oder geviertelt. Nun die Gemüsepaprika waschen, putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Jetzt die einzelnen Schichten Zwiebeln voneinander lösen und abwechselnd mit den Fleischsorten und den Paprika auf etwa 20 Zentimeter lange Schaschlikspieße stecken. Diese gibt es in verschiedenen Materialien wie Bambus, Holz oder Metall (Edelstahl), wobei Experten Metallspieße bevorzugen. Die so aufgespießten Fleischstücke dann rundherum mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und schließlich auf dem Grill oder im Backofen garen lassen.

Thüringer Schaschlik auf dem Grill oder im Backofen

Thüringer Schaschlik lässt sich sowohl auf dem Grill als auch im Backofen zubereiten. Traditionell ist die Zubereitung auf einem heißen Holzkohlegrill. Wichtig ist hierbei, die Spieße auf dem Grillrost regelmäßig zu drehen, damit das Fleisch von allen Seiten gleichermaßen viel Hitze bekommt. Wer sich diese Arbeit sparen möchte und häufiger Schaschlikspieße grillen möchte, sollte über den Kauf eines speziellen Schaschlikgrills oder eines entsprechenden Grillaufsatzes nachdenken.

Die Schaschlikspieße im Backofen zuzubereiten, ist ebenfalls ganz einfach. Deshalb ist diese Zubereitungsart nicht nur im Winter eine gute Alternative, um auch bei schlechtem Wetter oder ohne Garten/Balkon nicht auf die leckeren Fleischspieße verzichten zu müssen. Dazu den Backofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen und die fertigen Schaschlikspieße in eine mit Backpapier ausgelegte Bratschale legen. Im vorgeheizten Ofen werden sie etwa 60 Minuten gegart, dabei sollten sie ungefähr alle zehn Minuten gewendet werden. Wenn das Fleisch an der Oberfläche knusprig wird, ist es fertig. Um zu verhindern, dass das Fleisch hierbei zu trocken wird, empfiehlt es sich, die Spieße gleich in einer Schaschliksoße im Ofen zu garen. Alternativ können die Schaschlikspieße auch zuerst in etwas heißem Öl rundherum angebraten werden, dann verkürzt sich die Garzeit im Backofen auf etwa 20 bis 25 Minuten.

Auch beliebt: Die Schaschlikpfanne

Eine beliebte Variante ist die Schaschlikpfanne (auch Schaschliktopf genannt). Hier wird das Fleisch nicht auf Spieße gesteckt, sondern in den mundgerecht zugeschnittenen Stücken in der Pfanne gebraten. Auch die übrigen Zutaten wie Zwiebeln oder Paprika werden nach dem Waschen und Putzen klein geschnitten und gemeinsam mit dem Fleisch gebraten. Die Gewürze können natürlich dieselben sein, wie bei den traditionellen Schaschlikspießen, und das Fleisch kann auch hier ganz nach Belieben vorab mariniert werden. Der Vorteil einer Schaschlikpfanne ist, dass sie weniger Arbeit macht, da das Aufspießen der Fleisch- und Gemüsestücke entfällt. Außerdem passen so alle Zutaten auch in kleinere Pfannen, die für die Spieße zu klein wären.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


29,88 €

inkl. gesetzlicher MwSt.